Gute Bildung

Gute Bildung ist das Fundament für Chancengleichheit und soziale Gerechtigkeit.

Unter dem Motto „kein Kind zurücklassen“ verstehen wir, dass vom Kindergarten bis zum Eintritt in das Berufsleben jeder Mensch die erforderliche Unterstützung und Förderung erhält, die er individuell für die Entwicklung seiner Fähigkeiten und Möglichkeiten benötigt.

  • Gute Bildung von Anfang an

    Gute Bildung von Anfang an

  • Arbeitsgemeinschaft für Bildung

    Arbeitsgemeinschaft für Bildung

  • Bildungsexpertin: Gitta Neemann-Güntner

    Bildungsexpertin: Gitta Neemann-Güntner

  • Unser Bildungsexperte: Martin Habersaat

    Unser Bildungsexperte: Martin Habersaat

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

 

Was ändert sich? Was bleibt, wie es ist?

Im Januar 2014 hat der Landtag eine Novelle des Schulgesetzes beschlossen. Das neue Schulgesetz, das z.B. die Weiterentwicklung von Regionalschulen zu Gemeinschaftsschulen regelt, tritt am 1. August 2014 in Kraft. Bis dahin müssen auch alle dazugehörigen Verordnungen überarbeitet werden, so auch die Schulartverordnungen. Verordnungen sind Sache des Ministeriums und nicht des Landtags, ihre Inhalte werden aber zwischen Politik und Verwaltung besprochen.

„Ich freue mich, dass die CDU nun endlich auch zur Einsicht gekommen ist, dass Schulsozialarbeit im Kreis unbedingt weitergeführt werden muss“, äußerte sich Gitta Neemann-Güntner, sozial-und bildungspolitische Sprecherin der SPD zur jüngsten Mitteilung der Christdemokraten.

In einer Klausurtagung hat sich der SPD-Kreisvorstand mit einem neuen Leitbild für den Kreis Herzogtum Lauenburg beschäftigt.

Sandesneben bekommt eine gymnasiale Oberstufe

Gute Nachrichten für Sandesneben und den dortigen Schulverband: Die Gemeinschaftsschule kann sich auf eine gymnasiale Oberstufe freuen. Dies teilt der Landtagsabgeordnete Peter Eichstädt (SPD) mit, der die Information jetzt aus dem Bildungsministerium erhielt.

Auf ihrer Pressekonferenz in der vergangenen Woche betonte die CDU, dass sie sich weiter für den Ausbau des Bildungsbereiches und der Kitaförderung im Kreis einsetzen werde.

„Bitte nicht – oder besser – bitte nicht so, wie in den vergangen Jahren“, lautet der Appel von Gitta Neemann-Güntner, bildungspolitische Sprecherin der SPD-Kreistagsfraktion.

Copyright © SPD-Kreisverband Herzogtum Lauenburg, SPD-Fraktion im Lauenburgischen Kreistag 2013-2018