Anlässlich des morgigen Tages der Städtebauförderung erklärt die örtliche SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer:

„Am Tag der Städtebauförderung sollen die vielfältigen Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung in diesem Bereich veranschaulicht werden. Hauptziel der Städtebauförderung ist es, städtebauliche und soziale Missstände in allen Stadtteilen zu beseitigen.

Im neuen Koalitionsvertrag wurde vereinbart, die Städtebauförderung zusammen mit dem Investitionspakt 'Soziale Integration im Quartier' mindestens auf dem erreichten Niveau von einer Milliarde Euro fortzuführen. Damit können Bund, Länder und Kommunen weiterhin gemeinsam in lebendige Ortskerne und Stadtzentren investieren, Orte der Begegnung im Quartier schaffen sowie interkommunale Kooperationen und Stadt-Umland-Partnerschaften anstoßen. Jede Kommune entscheidet selbständig über zu fördernde Projekte.“

Hintergrund: Mit der Veranstaltung „Innenstadtkonzept Ahrensburg“ beteiligt sich die Stadt Ahrensburg am bundesweiten Tag der Städtebauförderung. Der Tag der Städtebauförderung ist eine gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, Deutschem Städtetag sowie Deutschem Städte- und Gemeindebund und findet in diesem Jahr bereits zum vierten Mal statt. Er informiert Bürgerinnen und Bürger, die Stadt- und Zivilgesellschaft sowie die Fachöffentlichkeit über aktuelle Strategien und Maßnahmen der Städtebauförderung.

Dr. Nina Scheer ist Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete

Ihr Schwerpunkt ist die Energiepolitik. Nina Scheer ist vielseitig: Juristin, Politikwissenschaftlerin und Musikerin. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Erfahren Sie mehr...

 

Copyright © SPD-Kreisverband Herzogtum Lauenburg, SPD-Fraktion im Lauenburgischen Kreistag 2013-2018