Soziales Miteinander

Soziale Gerechtigkeit bedeutet in erster Linie, Chancengleichheit herzustellen, aber auch Not zu verhindern und sie dort, wo sie entstanden ist, solidarisch zu lindern und zu überwinden.

Zielsetzung der SPD ist es, dass alle Menschen selbstbestimmt leben können und der Zusammenhalt innerhalb der Gesellschaft gestärkt wird. Das Erreichen dieser Zielsetzung ist Kernaufgabe sozialdemokratischer Kommunalpolitik.

  • Soziale Gerechtigkeit

    Soziale Gerechtigkeit

  • Landespolitiker Peter Eichstädt

    Landespolitiker Peter Eichstädt

  • Sozialpolitikerin Birgit Wille

    Sozialpolitikerin Birgit Wille

  • Sozialpolitikerin Gitta Neemann-Güntner

    Sozialpolitikerin Gitta Neemann-Güntner

  • Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen

    Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

 

Am Dienstag, den 25.09., lädt die SPD-Fraktion Schleswig-Holstein erneut nach Kiel (Landeshaus, Düsternbrooker Weg 70 zum „Offenen Büro“ ein.

Diskussionsabend in Börnsen mit Prof. Dr. Karl Lauterbach

Rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zählte der Diskussionsabend in der Waldhalle Börnsen, zu der die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer gemeinsam mit dem SPD-Ortsverein Börnsen zum Thema ‚Pflege stärken!‘ und mit dem Gastreferenten Prof. Dr. Karl Lauterbach, stellv. Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, zuständig für Gesundheit und Pflege, Bildung und Forschung, Petitionen, eingeladen hatte.

Donnerstag, 24. Mai 2018, 19.00 - 21.00 Uhr

Öffentlicher Diskussionsabend mit Dr. Nina Scheer

Zu Gast: Prof. Dr. Karl Lauterbach, MdB, stellv. Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, zuständig für Gesundheit und Pflege, Bildung und Forschung, Petitionen

Ort: Waldschule Börnsen, Hamfelderedder 13, 21039 Börnsen

Auf Einladung des SPD-Kreisverbandes, der SPD-Kreistagsfraktion und des SPD-Ortsvereins Schwarzenbek war Bärbel Dieckmann, Präsidentin der Welthungerhilfe und langjährige Oberbürgermeisterin der damaligen Bundeshauptstadt Bonn als Gastreferentin im Rahmen der traditionellen Frühlingsgespräche nach Schwarzenbek gekommen.

Am Mittwoch, den 25. April wurde die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer, Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz zur stellvertretenden Vorsitzenden des Parlamentarischen Beirats für nachhaltige Entwicklung gewählt. Den Vorsitz übernimmt Dr. Andreas Lenz, CDU/CSU.

Copyright © SPD-Kreisverband Herzogtum Lauenburg, SPD-Fraktion im Lauenburgischen Kreistag 2013-2018