Kreis-SPD lädt zum Workshop für eine bessere soziale Versorgung im Herzogtum Lauenburg ein

Die SPD im Herzogtum Lauenburg wird am Sonnabend, den 5. April 2014 von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr im „Haus der sozialen Dienste“ in Mölln einen Workshop „Soziales und solidarisches Zusammenleben im Kreis“ durchführen. Eingeladen wurden alle kreisweiten Sozialeinrichtungen und Sozialverbände. „Das Interesse an unserem Workshop ist erfreulich hoch. Viele Vertreter und Vertreterinnen der Sozialeinrichtungen haben sich bereits angemeldet, oftmals sogar in Mehrfachbesetzung“, berichtete Kirsten Patzke, Kreisvorsitzende der SPD.

Funktionierende Sozialeinrichtungen in der Region dürften nicht zur „willkürlichen Manövriermasse“ für Sparbeschlüsse werden. Deren Arbeit betreffe die Lebensqualität vieler Menschen im Kreis, ergänzte Kirsten Patzke. „Wenn Menschen im Alltag Hilfe oder Beratung benötigen, müssen sie gute Angebote wohnortnah und zügig vorfinden können. Das ist das Ziel“, erklärte Jens Meyer, Fraktionsvorsitzender der SPD im Kreistag. „Der Workshop ist ein wichtiger Teil unserer Arbeit an dem Leitbild, wie wir als Partei der sozialen Gerechtigkeit uns die Zukunft des Herzogtums Lauenburg vorstellen. Dabei wollen wir die Fachleute im Sozialbereich und auch die sozialdemokratischen Kommunalpolitiker/innen vor Ort im direkten Austausch mitnehmen.

Nach einer Bestandsaufnahme zur derzeitigen Situation im Sozialbereich folgt die gemeinsame Arbeit an realisierbaren Lösungen. Neben finanziellen Aspekten sollen auch organisatorische und konzeptionelle Fragen erörtert werden“, ergänzte Gunar Schlage, Pressesprecher des SPD-Kreisvorstandes. Gearbeitet werden soll in vier Themengruppen. Die erste Themengruppe „Bezahlbaren Wohnraum schaffen“ wird von Birgit Wille, stellvertretende Kreisvorsitzende der SPD, und Olaf Schulze, MdL, geleitet. Die zweite Themengruppe „Inklusion und Integration von Menschen mit einem Handicap“ moderieren Wolfgang Baasch, MdL, und Kirsten Patzke. Die Sozialausschussvorsitzende im Kreis, Gitta Neemann-Güntner, und Jens Meyer führen das Gespräch der dritten Themengruppe „Pflegesituation in der Zukunft“. Peter Eichstädt, MdL, und Gunar Schlage sind für die vierte Themengruppe „Beratung und Betreuung von Menschen in besonderen Lebenslagen“ zuständig.

Die Ergebnisse wird der SPD-Kreisvorstand in einen Leitantrag einarbeiten, der auf dem nächsten Kreisparteitag am 12. Juli 2014 verabschiedet werden soll. Für die vier Themengruppen können sich noch interessierte Bürger/innen anmelden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder unter tel.: 04542/86335.

Kirsten Patzke ist SPD-Kreisvorsitzende

Die Lehrerin aus Mölln macht ganzjährig Fahrradtouren, aber keine unter 60 Kilometern. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Erfahren Sie mehr...

Gunar Schlage ist Pressesprecher des SPD-Kreisverbandes

Der AOK-Regionaldirektor war zehn Jahre lang SPD-Fraktionsvorsitzender im Kreistag. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Erfahren Sie mehr...

Jens Meyer ist Fraktionsvorsitzender im Kreistag

Dem Rechtsanwalt aus Lauenburg ist Haushaltspolitik mit Augenmaß ein besonderes Anliegen. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Erfahren Sie mehr...

Copyright © SPD-Kreisverband Herzogtum Lauenburg, SPD-Fraktion im Lauenburgischen Kreistag 2013-2018