Weitere Themen

Zu den jüngsten Vorwürfen gegen die Ausbilder*innen und Schüler*innen der Polizeischule Eutin äußert sich die polizeipolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Landtag, Kathrin Wagner-Bockey:

„Hier geht es für mich nicht in allererster Linie um straf- oder disziplinarrechtliche Relevanz. Die muss selbstverständlich auch geprüft werden und es versteht sich von selbst, dass man zu diesen laufenden Verfahren noch keine abschließende Stellung nehmen kann. Genauso wichtig erscheint es mir allerdings  einen Blick darauf zu werfen, ob die Auswahlkriterien für Ausbilder*innen den Anforderungen für eine moderne Bürgerpolizei ausreichend Rechnung tragen.

Heute (12.09.2017) empfing die polizeipolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Kathrin Wagner-Bockey, den GdP-Kreisgruppenvorsitzenden der Bundespolizei Kiel, Thomas Wulff, zu einem ersten offiziellen Austausch.

Die örtliche SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer diskutierte mit dem SPD-Landesvorsitzenden und Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion Dr. Ralf Stegner und interessierten Bürgerinnen und Bürgern am Dienstag, den 25. Juli im Lauenburger Schloss über aktuelle Herausforderungen in der Friedenspolitik.

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer besuchte zusammen mit dem SPD-Landesvorsitzenden und Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion Dr. Ralf Stegner am Dienstag, den 25. Juli das Künstlerhaus in Lauenburg.

Zu den Ausschreitungen in Hamburg erklärt die polizeipolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Katrin Wagner-Bockey:

„Nichts rechtfertigt die Gewaltexesse, Brandstiftungen und Sachbeschädigungen einiger selbsternannter „Autonomer“ in Hamburg. Wir leben in einem Rechtsstaat, wer sich in seinem Demonstrationsrecht beeinträchtigt sieht, der geht vor ein Gericht und wirft keine Steine.

Copyright © SPD-Kreisverband Herzogtum Lauenburg, SPD-Fraktion im Lauenburgischen Kreistag 2013-2018