Zur DGB-Konferenz „Struktureller Wandel und nachhaltige Modernisierung – Perspektiven der Industriepolitik in Norddeutschland“, die heute (30. Oktober) in Hamburg stattfindet, erklären der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Olaf Schulze, und die Sprecherin für Technologiepolitik und demografischen Wandel, Kirsten Eickhoff-Weber:

Moderne Industriepolitik ist gute Arbeit. Sie steht für Wertschöpfung, für Mitbestimmung, für Wirtschaftsstrukturen und für Innovation.

Industriepolitik und Sozialdemokratie haben eine lange gemeinsame Geschichte. Umso wichtiger, dass wir die Industriepolitik von morgen mitbestimmen.

Schleswig-Holstein setzt auf nachhaltige Industrieproduktion, auf Energie- und Materialeffizienz. Ökologie, soziale Gerechtigkeit und Innovation sind wichtige Aspekte moderner Industriepolitik. In Schleswig-Holstein sichern wir damit traditionelle Geschäftsfelder und bauen zukunftsfähige auf und aus.

Nach zwei Jahren hat die Hans-Böckler-Stiftung mit dem DGB und den Einzelgewerkschaften IG Metall, IG BCE, NGG und ver.di ihr Forschungs- und Dialogprojekt zur Industriepolitik abgeschlossen. Dieser Prozess macht wieder einmal deutlich, wie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer heute Prozesse des Strukturwandels mittragen und gestalten. In dem Projekt wurden die für den Norden wichtigsten Industrie- und Dienstleistungsbranchen im Detail analysiert und auf ihre zukünftigen Entwicklungschancen hin untersucht.

Die Untersuchung macht deutlich, dass Schleswig-Holstein Potenzial hat. Dort, wo wir unsere regionalen Stärken einbringen, können wir im Wettbewerb punkten. Das werden wir in den nächsten Jahren weiter engagiert angehen. Wenn gute Industriepolitik gelingen soll, brauchen wir unseren eigenen Weg. Einen Weg, der sich an den kleinen und mittleren Unternehmen orientiert. Einen Weg, der auf Bildung, auf gute Fachkräfte setzt. Einen Weg, der die Stärken Schleswig-Holsteins betont. Für die SPD-Landtagsfraktion gehört die Weiterentwicklung der schleswig-holsteinischen Industrielandschaft zu den großen Chancen des demografischen Wandels.

Olaf Schulze ist Landtagsabgeordneter

Als Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages befasst er sich vor allem mit Wirtschafts- und Energiethemen. Der gelernte Gas- und Wasserinstallateur wohnt in Geesthacht. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Erfahren Sie mehr...

Copyright © SPD-Kreisverband Herzogtum Lauenburg, SPD-Fraktion im Lauenburgischen Kreistag 2013-2018