Zur Mitteilung des Statistikamtes Nord über die Stromerzeugung in Schleswig-Holstein erklärt der energiepolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Olaf Schulze:

Schleswig-Holstein hat unter SPD-geführten Regierungen die Energiewende frühzeitig eingeleitet und konsequent verfolgt. Nun ernten wir die Früchte. Wir freuen uns sehr über diesen Erfolg.

Schon 43,3 % des erzeugten Stroms in Schleswig-Holstein wird aus Wind, Sonne und Biomasse gewonnen. Damit ist klar, dass wir unseren gesamten Stromverbrauch im Land rechnerisch aus erneuerbaren Energien decken können. Nicht nur für Schleswig-Holstein, sondern auch für andere Länder gilt: Die Energiewende ist machbar.

Dass auf der anderen Seite mit Brokdorf immer noch ein AKW fast genau so viel Strom liefert wie die erneuerbaren Quellen, ist ein Wermutstropfen. Es ist aber klar festgelegt, dass auch dieses AKW seine Stromproduktion einstellen wird, wenn auch erst in sechs Jahren. Leider ist der Irrweg der Atomkraft also noch nicht ganz zu Ende.

Olaf Schulze ist Landtagsabgeordneter

Als Mitglied des Schleswig-Holsteinischen Landtages befasst er sich vor allem mit Wirtschafts- und Energiethemen. Der gelernte Gas- und Wasserinstallateur wohnt in Geesthacht. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Erfahren Sie mehr...

Copyright © SPD-Kreisverband Herzogtum Lauenburg, SPD-Fraktion im Lauenburgischen Kreistag 2013-2018