Das Bundesverkehrsministerium hat heute 29 Schienenprojekte in die höchste Dringlichkeitsstufe des Bundesverkehrswegeplans für 2030 aufgenommen. Dazu gehört auch der Ausbau der Strecken Lübeck-Schwerin über Bad Kleinen und Büchen-Lüneburg.

Hierzu erklärt die Lübecker Bundestagsabgeordnete Gabriele Hiller-Ohm (SPD):

„Ich freue mich sehr, dass der Ausbau der Bahnstrecken Bad Kleinen-Schwerin und Büchen-Lüneburg in den vordringlichen Bedarf des aktuellen Bundesverkehrswegeplans 2030 genommen wurde. Damit wird Lübeck gleich zweifach profitieren. Zum einen durch den schnelleren Personennahverkehr und zum anderen durch eine Entlastung des zu erwartenden Güterverkehrs durch die Fertigstellung des Fehmarnbelttunnels. Zugleich wird damit auch der ohnehin schon stark frequentierte Knotenpunkt Hamburg entlastet.

Für kürzere Fahrzeiten und einen stabileren Takt im Personenverkehr zwischen Lübeck und Schwerin wird vor allem eine Spange sorgen, die in Bad Kleinen als Verbindungskurve gebaut wird.

Allerdings ist es auch wichtig, beim Ausbau auf den Lärmschutz zu achten. Nach Prognosen im Bundesverkehrswegeplan werden im Jahr 2025 täglich 78 Güterzüge und 40 Personenzüge die Feste Fehmarnbeltquerung nutzen. Dazu werden die Bahnstrecken elektrifiziert und nach Fertigstellung auf eine Höchstgeschwindigkeit von 160 Kilometer pro Stunde ausgelegt sein. Im Koalitionsvertrag haben wir deshalb fest verankert, dass der Schienenlärm bis 2020 halbiert werden soll und wir uns für ein Verbot lauter Güterwagen auch auf EU-Ebene einsetzen. Darüber hinaus wollen wir prüfen, ob das freiwillige Lärmsanierungsprogramm und die Lärmaktionsplanung nach der Umgebungslärmrichtlinie der EU stärker miteinander verschränkt werden können. An Bahnstrecken sollen dazu weitere Messstationen für ein umfassendes Lärmmonitoring eingerichtet werden.“

Für den Ausbau der Bahnstrecken will das Bundesverkehrsministerium 133 Millionen EUR in die Strecke Lübeck-Schwerin und in die Strecke Büchen-Lüneburg 359 Millionen Euro investieren.

Gabriele Hiller-Ohm ist Bundestagsabgeordnete

Zu ihrem Wahlkreis gehören neben Lübeck auch die Ämter Berkenthin und Sandesneben. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Erfahren Sie mehr...

Copyright © SPD-Kreisverband Herzogtum Lauenburg, SPD-Fraktion im Lauenburgischen Kreistag 2013-2018