Für den SPD Kreisverband und die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frau (AsF) war ein großes Vergnügen und Freude mit Dr. Eva Högl, stellv. Fraktionsvorsitzende der SPD Bundestagsfraktion, engagiert und angeregt über die immer noch heftig und kontrovers diskutierte Einführung einer Frauenquote zu debattieren.

„Die Diskussion über dieses Thema - der gleichberechtigten Teilhabe von Frauen an Führungspositionen sowohl in der Wirtschaft als auch in der Verwaltung - begleitet uns schon seit Jahren. Im Jahre 2001 wurde von der Wirtschaft in einer Selbstverpflichtung die Zusicherung gegeben, aktive Frauenförderung zu betreiben. Mehr als ein Jahrzehnt später ist festzustellen, dass diese Zusicherung nicht umgesetzt worden ist. Es hat sich kaum etwas entwickelt. Anstatt Vielfalt in den gerade großen Unternehmen über Jahre zu entwickeln, Strukturen zu verändern und systematische Frauenförderung zu implementieren geschah nichts. Auch im Kreis Herzogtum Lauenburg gerade am Beispiel der Kreisverwaltung ist dies mehr als augenfällig“, so Birgit Wille, stellv. Kreisvorsitzende, zur derzeitigen Lage.  

„Laut Koalitionsvertrag sollte die Einführung einer Frauenquote schon zu Beginn der Legislaturperiode auf den Weg gebracht werden. Derzeit ist jedoch festzustellen, dass der Gegenwind und Widerstand gegen eine verbindliche Frauenquote stärker als erwartet ist. Hier gibt es noch viel Überzeugungsarbeit zu leisten,“ so Kirsten Niemann vom AsF Kreisverband.

Zum Abschluss machte Eva Högl allen Beteiligten Mut. „Die Frauenquote wird kommen“, so Eva Högl engagiert zum Abschluss der Veranstaltung.

Birgit Wille ist SPD-Kreisvorsitzende

Die Dipl.-Betriebswirtin wohnt in Groß Grönau und befasst sich schwerpunktmäßig mit Sozial-, Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Erfahren Sie mehr...

Kirsten Niemann ist Kreistagsabgeordnete

Sie ist kommissarische Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen. Ein wichtiges Projekt für sie ist, Schulsozialarbeit zu verstetigen. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Erfahren Sie mehr...

Copyright © SPD-Kreisverband Herzogtum Lauenburg, SPD-Fraktion im Lauenburgischen Kreistag 2013-2018