Die örtliche SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer lädt dreimal im Jahr fünfzig Personen aus ihrem Wahlkreis Herzogtum Lauenburg/Stormarn-Süd zu einer politischen Informationsfahrt in die Bundeshauptstadt ein. Organisiert werden diese Fahrten vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA). In der vergangenen Woche war es wieder soweit: Interessierte Bürgerinnen und Bürger starteten mit dem Reisebus nach Berlin, wo für die nächsten drei Tage ein vielfältiges Programm mit politischen und kulturellen Tagesordnungspunkten auf sie wartete.

Foto (Arge GF-BT GbR, im Auftrag des BPA)

Im Regierungsviertel angekommen besichtigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Bundestag und verfolgten einen Vortrag über die Aufgaben und Arbeitsweisen des Parlaments. Im Austausch mit Nina Scheer wurden aktuelle Themen, wie etwa die Energiewende oder Freihandelsabkommen diskutiert.

Nina Scheer: „Der Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern ist mir ein wichtiges Anliegen. Stimmen und Argumente aus der Region und von vor Ort sind zur demokratischen Meinungsbildung unerlässlich. Ich freue mich, dass die Berlinfahrten so gut angenommen werden.“

Zu weiteren Programmpunkten zählten neben einer Stadtrundfahrt, die sich an politischen Geschichtspunkten orientierte, unter anderem ein Informationsgespräch und eine Führung im Stasi-Museum Berlin und ein Informationsgespräch im Auswärtigen Amt.

Verbunden mit einem Dank resümierte Claus-Peter Kahl aus Schwarzenbek: „Wir haben von diesen Tagen sehr viele Eindrücke mitgenommen, die uns für die nähere Zukunft noch jede Menge Gesprächsstoff bieten.“

Dr. Nina Scheer ist Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete

Ihr Schwerpunkt ist die Energiepolitik. Nina Scheer ist vielseitig: Juristin, Politikwissenschaftlerin und Musikerin. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Erfahren Sie mehr...

 

Copyright © SPD-Kreisverband Herzogtum Lauenburg, SPD-Fraktion im Lauenburgischen Kreistag 2013-2018