Jusos

  • Wer wir sind

    Wir Jusos, Kurzform für JungsozialistInnen, sind die Jugendorganisation der SPD. Bei den Jusos engagieren sich junge Menschen zwischen 14 und › mehr
  • Was wir wollen

    Die Werte Solidarität, Freiheit und Gerechtigkeit leiten uns. Jeder, der sich mit diesen Werten identifizieren kann, findet bei uns ein › mehr
  • 1

 

„Kommst du manchmal mit der Welt nicht klar, weil du sie nicht verstehst? Und du denkst, dass du nichts tun kannst, auch wenn du alles ändern willst? Möchtest du dir mit Seife den Mund ausspül'n, wenn du merkst, dass du dich selbst belügst? Macht es dich krank einfach nur daneben zu steh'n und diese Heuchelei zu seh'n, weil du dir alleine keine Chance gibst, gegen den Strom zu schwimmen?
So ganz alleine bist du nicht, weil es auch [uns] genauso geht.

Los, wir verbünden uns gegen alles, was uns nervt, gegen die ganze Dummheit, die uns ständig widerfährt, gegen Oberflächlichkeit und leeres Geschwätz und die Langeweile, die uns Stück für Stück zersetzt.
[...]“

Die Toten Hosen - Seelentherapie


www.jusos-rz.de

 

Der Landtag Schleswig-Holsteins lud am 12. Juli 2015 neugierigere Bürger zum Tag der offenen Tür in den Düsternbrooker Weg nach Kiel ein. Aus diesem Anlass organisierte der Landtagsabgeordnete Peter Eichstädt eine Busfahrt, die einige SPD-Mitglieder, darunter auch die Kreisvorsitzende Kirsten Patzke, und Angehörige in die Landeshauptstadt brachte.

Juso-Kreisvorsitzender Calvin Fromm zu dem Brandanschlag auf das Asylbewerberwohnheim in Escheburg:

„Dass Flüchtlinge sich sozusagen mitten in unserer Nachbarschaft solcher Attacken ausgesetzt sehen müssen, beschämt mich zutiefst.

Im Gedenken an die Opfer des Holocaust legten Jusos, Kreistagsfraktion und die Fraktion der Stadt Schwarzenbek am 27. Januar 2015 einen Kranz an der Tafel in Gedenken an Ernst Schefe, einem Sozialdemokraten der im Konzentrationslager Neuengamme zu Tode gekommen ist.

Von der gut besuchten Demonstration am Samstag, d. 6.9. in Mölln als Zeichen gegen die Schändung der Moschee zeigt sich der SPD-Kreisverband beeindruckt. „Innerhalb weniger Tag ist es gelungen, mehrere hundert Menschen zur Teilnahme an dieser Demonstration zu motivieren. Das zeigt, wie tragfähig des „Bündnis gegen Rechts“ aus Vereinen und Verbänden aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg ist. Eine gut vernetzte Zivilgesellschaft, die Angriffe auf Minderheiten nicht zulässt, ist ein wichtiger Grundpfeiler unserer demokratischen Ordnung“, erklärte Kirsten Patzke, Kreisvorsitzende der SPD.

Am 1. September berät der Bundestag in einer Sondersitzung über einen fundamentalen Wandel in der deutschen Außenpolitik. Beraten wird über die Lieferung von Waffen und Munition an Kurden im Nordirak.

Copyright © SPD-Kreisverband Herzogtum Lauenburg, SPD-Fraktion im Lauenburgischen Kreistag 2013-2018