f

Jugend & Demokratie

Für die Sozialdemokratie ist Demokratie mehr als Wahlen und Abstimmungen. Voraussetzung für eine demokratische und offene Gesellschaft sind demokratische Kultur und Öffentlichkeit genauso wie Transparenz und Partizipation. Schon im Jugendalter müssen Menschen daran herangeführt werden.

Meldungen

Im Gedenken an die Opfer des Holocaust legten Jusos, Kreistagsfraktion und die Fraktion der Stadt Schwarzenbek am 27. Januar 2015 einen Kranz an der Tafel in Gedenken an Ernst Schefe, einem Sozialdemokraten der im Konzentrationslager Neuengamme zu Tode gekommen ist.

Am vergangenen Sonntag erinnerte die örtliche SPD-Bundestagsabgeordnete in Lauenburg in der Heinrich-Osterwold-Halle an den Mauerfall vor 25 Jahren. Wie angekündigt begann Dr. Nina Scheer den Abend um 18.53 mit einem Zitat in Bezugnahme auf die Ausreiseregelungen, wie sie Günter Schabowski, damals Sekretär des ZK der SED für Informationswesen der DDR um eben diese Uhrzeit am 9. November 1989 auf Nachfrage konkretisierte: „Das tritt nach meiner Kenntnis – ist das sofort, unverzüglich.“

Kreis Herzogtum Lauenburg kann ab 2015 Straßensozialarbeit ausbauen

Jungen Menschen mit schlechten Startchancen bei ihrem Übergang von der Schule in den Beruf zu helfen – dafür setzt sich die SPD ein. Ein Baustein dafür ist das neue Modellprogramm „JUGEND STÄRKEN im Quartier“, das die SPD-Bundesministerinnen Manuela Schwesig und Dr. Barbara Hendricks im Juli gestartet haben. Dieses soll mit 190 Millionen Euro aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) ausgestattet werden. Jetzt hat der Bund entschieden, dass das erfolgreiche Projekt der Straßensozialarbeit im Kreis Herzogtum Lauenburg daraus gefördert werden kann.

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Mauerfalls lädt die örtliche SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer am Sonntag, 9. November 2014 um 18.53 Uhr in die Lauenburger Heinrich-Osterwold-Halle ein. Gemeinsam mit den Gästen und Teilnehmern des Abends soll der historische Moment der innerdeutschen Grenzöffnung gewürdigt werden. Die für den Beginn einer Abendveranstaltung ungewöhnliche Uhrzeit wählte Nina Scheer in Anknüpfung an den die Maueröffnung auslösenden Moment: Am 9. November 1989 um 18.53 Uhr antwortete Günter Schabowski, damals Sekretär des ZK der SED für Informationswesen, auf Nachfrage, wann die neuen Ausreiseregelungen gelten: “Das tritt nach meiner Kenntnis - ist das sofort, unverzüglich”.

Copyright © SPD-Kreisverband Herzogtum Lauenburg, SPD-Fraktion im Lauenburgischen Kreistag 2013-2019