f

Das Förderprogramm ‚ProKindertagespflege: Wo Bildung für die Kleinsten beginnt‘ des SPD-geführten Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend stärkt die Kindertagespflege.

Nach Übergabe der Förderbescheide des zum 1. Januar 2019 gestarteten Programms standen nun noch ausreichend Haushaltsmittel zur Verfügung, um fünf weitere Standorte in das Bundesprogramm einzubeziehen – hiervon wird auch der Kreis Herzogtum Lauenburg zur Unterstützung von Projekten im Bereich der Kindertagespflege profitieren.

Hierzu erklärt die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Nina Scheer: „Ich freue mich, dass es der SPD gelungen ist, neben weiteren 47 Standorten bundesweit nun für den Kreis Herzogtum Lauenburg eine Fördersumme von bis zu 150.000 Euro pro Jahr zur Stärkung der Kindertagespflege zu erhalten.“

In der Förderperiode von 2019 bis Ende 2021 werden Mittel in Höhe von insgesamt 22,5 Millionen Euro für die Weiterentwicklung der Kindertagespflege zur Verfügung gestellt. Kindertagespflege bezeichnet die Erziehung und Betreuung von Kindern bei einer Kindertagespflegeperson. Das Bundesprogramm setzt auf Qualifizierung der Tagespflegemütter und -väter, Verbesserung der Rahmenbedingungen und die Stärkung der Zusammenarbeit mit den Kommunen und sieht eine Förderung in sieben verbindlichen Themenfeldern vor: Fachkräftegewinnung und –bindung, Fachberatung, Vertretung, Inklusion, Zusammenwirken mit Familien, Merkmale Kindertagespflege und Vergütung Kindertagespflege.

Dr. Nina Scheer ist Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete

Ihr Schwerpunkt ist die Energiepolitik. Nina Scheer ist vielseitig: Juristin, Politikwissenschaftlerin und Musikerin. Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Mehr über Nina Scheer

Copyright © SPD-Kreisverband Herzogtum Lauenburg, SPD-Fraktion im Lauenburgischen Kreistag 2013-2019